Archiv der Kategorie: linking

Kommentierte Links (02)

Das Leistungsschutzrecht. Vor nicht all zu langer Zeit haben einige Verlage erfolgreich Lobby gemacht für ein Gesetz, das Internetseiten/ -anbieter /-aggregatoren dazu verpflichtete, für jeden Textausschnitt, den sie von einer Verlagsseite übernehmen, Geld an den jeweiligen Verlag zu bezahlen. Google liess sich daraufhin von allen Verlagen schriftlich geben, dass die Verlage Google von dieser Abgabe pauschal befreien. Wer sich darauf nicht einliess, wurde von Google nicht mehr zitiert und nicht mehr verlinkt (weil Google offensichtlich nicht zahlen will). Und jetzt: Die nächste nächste Episode in dieser Posse. Ach, wenn doch irgendwann “die Politiker” das mit “dem Internet” verstehen würden…

Quasi auch ein Streit um Worte: Podcast/ Vorlesung zu der Frage ob die deutsche Sprache durch Anglizismen gefährdet ist. (Spoiler: Nein, ist sie nicht.) Auch unabhängig vom eigentlichen Thema ein sehr schöner Vortrag (nicht nur inhaltlich), wenn einen der Bereich Sprache/ Linguistik zumindest minimal interessiert.

Auch zum Thema (nicht ganz richtige) deutsche Sprache: So tun als ob, zwecks Erpresserbriefverfassung ist gar nicht so einfach. Fast noch bemerkenswerter: Das Thema hat einen praktischen Hintergrund.

Generation Y? Noch nicht von gehört? Das sind die faulen unter 40(?)-Jährigen, die sich’s nur gut gehen lassen wollen. Oder so.
Das sind dann auch die, die nicht immer das beste oder das teuerste, sondern…. ja, was eigentlich? haben wollen. Wie Herr Buddenbohm sagen würde: Es ist kompliziert.

…denkt sich wohl auch das zuständige Bundesministerium und hat eine Umfrage erstellt, den „Generation Y“-Check von „Erfolgsfaktor Familie“ – schon allein der Titel der Umfrage. Das schafft nur ein Amt.

Und wenn man schon beim Antworten anklicken ist, dann die Radfahrer doch gerne auch gleich noch hier entlang, zum ADFC.

Kommentierte Links (01)

Warum? Weil mal wieder was im Blog eine gute Idee ist und weil Herr Schwenzel Recht hat: Gute Links sollte man am besten kommentiert im eigenen Blog verbreiten.

Schon verschiedentlich durch die Blogs getrieben, beim nuf begonnen, vom beetlebum illustriert: Was zieht man kleinen Jungen oder Mädchen an? Warum muss es immer schon kategorisiert sei? Und wie war das früher?

Gruselig: NSU Abschlussbericht, mal als Prosa gelesen.

Nett: Flughafen Tegel. Habe ich so noch nie gesehen; stimmt aber irgendwie.

– ‘Lost Places in Berlin’ gesucht?

Offensichtlich schickt Tante Google eine Reihe von Leuten hier vorbei, die nach ‘Geocaching Lost Places’ (in Berlin) oder ‘Lost Places’ im allgemeinen suchen. Bisher gibt es dazu eigentlich nur diesen Eintrag, wohl kaum das gesuchte.

Lost Place

Daher sei den Suchenden zumindest mit ein paar Links weitergeholfen. Zum einen die nicht Geocaching-Seite zu Lost Places:

> geschichtsspuren.de/ – vormals bekannt unter lostplaces.de

Und für Geocacher, Lost Places in Berlin und naher Umgebung, die zumindest sehr uhm… vielversprechend aussehen:

> Furnierwek Karlshorst
> VEB Konsum-Backwarenkombinat
> LP Altes Gaswerk Spandau
> Spinne Zehlendorf
> Zwischen Leberwurst und grünen Knackern
> Säuglings- und Kinderkrankenhaus

Hinweis zum Cachen auf Lost Places: Das ist – zumindest oft – keine triviale Angelegen. Es schadet nicht, sich vorher die einen und/ oder anderen Hinweise genauer durchzulesen.

– Gute Nachrichten aus Berlin

Allerdings nur notdürftig, sodass jede Menge Dreck zu erwarten ist, wenn die weiße Pracht sich irgendwann entgültig verflüchtigt haben wird. Allzu lange kann das ja nicht mehr dauern. Silvesterreste: Glas, Scherben und Knaller. Dazu Sand, Splitt und anderes Streugut. Außerdem massenhaft extraweiche Hundescheiße, die sich ja – über etliche Wochen tiefgekühlt – sicherlich hervorragend gehalten haben wird. Da kommt Freude auf.

Da hat die gute Susanne recht.

Das wird dann so eine Art Wettrennen ob eher die Straßen geräumt oder doch eher die S-Bahn wieder im Takt ist. Falls sich die BVG noch an den Warnstreiks beteiligt, wird’s noch besser. Seufz. Nie wieder rausgehen, das wär’s.

– Radiofeatures: Wohlstand ohne Wachstum?

Der Deutschlandfunk hat das neue Jahr mit einer sehr schlauen, bemerkenswerten, hörens- bzw. lesenswerte Reihe begonnen: Drei kontroverse Beiträge zum Thema Wohlstand ohne Wachstum? – zum Hören als mp3 oder zum Lesen als …naja … Text halt.

Teil 1 (von Harald Welzer)
Teil 2 (von Meinhard Miegel)
Teil 3 (von Rainer Hank)

Für iPod-Nutzer ganz generell empfohlen, die Podcasts von Deutschlandfunk/ Deutschlandradio: http://www.dradio.de/podcast/

– kornecke