– Brotbackanleitung

So, hier jetzt der Beweis, wie trivial lecker Brot aus Backmischung ist:

Es braucht: Die Backmischung, Wasser, etwas Mehl und die Hardware (Schüssel, Rührgerät, Backform, Ofen).

Backmischung, Wasser, Schüssel, Rührgerät

Wasser und Backmischung ein paar Minuten (5-10) durchkneten, bis es ein Teig ist.

Durchgerührt

Durchgerührt

Die Schüssel kommt dann für eine halbe Stunde an einen halbwegs warmen Platz. Im Winter bspw. auf die Heizung, im Sommer oder in einer gut geheizten Küche kann man den Teig auch so stehen lassen. In der halben Stude geht der Teig etwas auf.

Gegangenes Brot

Gegangenes Brot

Nach der halben Stunde der Teig nochmal kurz mit Hand durchkneten (am besten mit etwas Mehl, klebt sonst) und in eine Form geben. Als Form tut es auch eine gemehlte Schüssel oder eine Kuchenform. Halt irgendwas, was dem Brot in etwa die endgültige Fom geben soll.

In der Form

In der Form

In der Form geht das Brot nochmal eine halbe Stunde. Während der halben Stunde am besten schon den Ofen auf 180-200° vorheizen – dann ab auf ein Blech und rein in den Ofen. Wenn man eine ofenfeste Form (bspw. Kuchform) hat, kann man das Brot auch erstmal in der Form in den Ofen geben – dann hält es sich besser.

Im Ofen

Dann einfach nochmal 30-50 Minuten warten – je nach Größe des Brotes und wie kross man es gern hat. Für ein Brot aus einer kompletten Backmischung sind 50 Minuten ein guter Richtwert.

Fertiges Brot

Fertiges Brot

Tja, dann nur noch aus dem Ofen nehmen. Leider braucht das Brot dann nochmal 30-60 Minuten zum Auskühlen; bis dahin riecht es nur gut, die Konsistenz ist aber noch nicht ’stabil‘.

Das ganze ist billiger, leckerer und auch sonst viel besserer als gekauftes Brot. Mahlzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.